Uyar Rechtsanwälte
HIER ERREICHEN SIE UNS: 


Uyar Rechtsanwalt

“DIESELSKANDAL” – WIR SETZEN IHRE RECHTE DURCH

Wir beraten Sie bundesweit unverbindlich in einem kostenlosen telefonischen Erstgespräch.

Um Ihren Fall zügig kostenfrei und unverbindlich einschätzen zu können, bitten wir Sie folgenden Fragebogen ausgefüllt an uns (per Mail oder postalisch) zu senden oder uns telefonisch zu kontaktieren.

Some alt textFragebogen Abgasskandal

HIER ERREICHEN SIE UNS:
oder
info@uyar-rechtsanwalt.de

Wichtig ist es für uns, für den Einzelfall eine wirtschaftlich sinnvolle Lösung, gleich ob außergerichtlich oder in einem Gerichtsverfahren, sofern eine einvernehmliche Regelung nicht in Betracht kommt und eine Klage Erfolg verspricht, zu finden.

Die Uyar Rechtsanwaltskanzlei in Kempten (Allgäu) verfügt über höchste Qualifikation und zeichnet sich auch durch praxis- und zielorientiertes Handeln, unternehmerisches Denken und unbedingte menschliche Integrität aus.

Die Rechte der geschädigten Käufer wurden jüngst in einer Reihe von Urteilen gestärkt, die Urteile werden immer verbraucherfreundlicher. Profitieren Sie von unserer Erfahrung!

Sie erhalten in unserer Kanzlei in Kempten kurzfristig eine kostenlose Erstberatung innerhalb von 24 Stunden.
Wir beraten Sie in den Sprachen Deutsch, Türkisch, Italienisch und Englisch.

2018 sind die Ansprüche beim sog. Abgasskandal oftmals noch nicht verjährt.

2019 geht es weiter mit dem Dieselskandal. Geschädigte Verbraucher können Ihre Ansprüche in den meisten Fällen auch noch im Jahr 2019 geltend machen. Volkswagen hat nämlich die meisten Rückrufschreiben erst im Jahre 2016 an die Kunden verschickt. Dies bedeutet, dass etwaige VW-Kunden, die erst 2016 von der Abgasmanipulation Ihres Fahrzeugs erfahren haben noch bis zum 31.12.2019 Schadensersatzansprüche gegen Volkswagen geltend machen können.

Somit ist 2018 keine Verjährung eingetreten!

Wir vertreten Sie vor Gericht und übernehmen alles Weitere! Zu Ihrem Recht kommen Sie nicht einfacher. Sollten Sie über eine Rechtsschutzversicherung verfügen, übernehmen wir für Sie zugleich die Korrespondenz mit Ihrer Rechtsschutzversicherung im Hinblick auf die Frage, ob diese im Rahmen der Tätigkeit unserer Rechtsanwälte im “Dieselskandal” eintrittspflichtig ist. Hierdurch entstehen Ihnen keine Kosten. Unsere Erfahrung zeigt, dass gerade für einen juristischen Laien die Korrespondenz mit der Rechtsschutzversicherung “müßig” ist und über eine Rechtsanwaltskanzlei zügiger und zielgerichteter erfolgt.

Was bedeutet “Dieselskandal”?

Die Softwaremanipulation ist unter verschiedenen Begriffen in den Medien bekannt geworden, beispielsweise unter den Schlagworten Abgasmanipulation, Diesel-Gate, Abgasbetrug, Abgasskandal etc. Im Ergebnis geht es stets um die gleiche Thematik.

In Fahrzeugen des Volkswagen-Konzerns (VW, Audi, Porsche, Seat, Skoda etc.) sowie in Fahrzeugen anderer Hersteller (Mercedes-Benz, BMW, Opel, Ford, Alfa-Romeo, Dacia, Jeep, Range Rover, Jaguar, Volvo, etc.) wurden unerlaubte Abschalteinrichtungen verwendet, die erkennen, ob das Fahrzeug auf dem Prüfstand getestet wird. In der Prüfsituation verändern diese Einrichtungen das Abgasverhalten, so dass ein “saubereres“ Dieselfahrzeug vorgespiegelt wird, obwohl der Diesel-PKW den zulässigen Abgaswert überschreitet.

Welche Auto-Marken sind vom Dieselskandal betroffen?

Vom “Dieselskandal” und somit der Abgasmanipulation betroffen sind u.a. folgende Marken:

VW, Audi, Porsche, Seat, Skoda, Mercedes-Benz, BMW, Opel, Ford, Alfa-Romeo, Dacia, Jeep, Range Rover, Jaguar, Volvo etc.

Wir geben Ihnen eine kostenlose Ersteinschätzung, ob Ihr PKW betroffen ist oder nicht.

Welche Rechte stehen Ihnen zu?

Auf welche Weise ein Käufer eines vom Dieselskandal betroffenen PKW vorgehen soll, lässt sich nicht pauschal beantworten; dies ist eine Frage des Einzelfalls.

Bei Erwerb eines Neufahrzeuges vom Vertragshändler kann es beispielsweise sinnvoll sein, zunächst einen Anspruch auf Nacherfüllung geltend zu machen. Hiernach ist der Händler verpflichtet, ein neues Fahrzeug ohne Mangel zu liefern.

Gegebenenfalls kommen auch ein Rücktritt vom Kaufvertrag oder Schadensersatzansprüche in Betracht. Im Falle des Rücktritts wird das Fahrzeug gegen den Kaufpreis an den Verkäufer zurückgegeben. Im Rahmen des Schadensersatzes ist beispielsweise die Wertminderung des PKW zu ersetzen, die durchaus im Bereich von 20 Prozent und mehr liegen kann, da die betroffenen PKW nach allgemeiner Meinung unter einem “Makel” leiden und nur schwer verkäuflich sind.

Wiederum anders verhält es sich bei Rechten, die direkt gegenüber dem Hersteller geltend gemacht werden.

Korrespondenz mit der Rechtsschutzversicherung

Inhaber eines PKW verfügen oft über eine Rechtsschutzversicherung, die in vielen Fällen den Verkehrsrechtsschutz umfasst. Dieser übernimmt in der Regel die anwaltlichen und gerichtlichen Kosten.

Wir übernehmen gerne kostenlos die Kommunikation mit Ihrer Rechtsschutzversicherung, um einen etwaigen Versicherungsschutz für Ihren Fall vorab kostenlos abzuklären und Ihr Recht als Anwalt vor Ort zu vertreten. Dies hat für Sie den Vorteil, dass Sie sich nicht zunächst über (meist) Wochen hinweg mit der Rechtsschutzversicherung “auseinandersetzen“ müssen.